kinox.to


Razzia gegen Filesharing-Plattform

20. Dezember 2017 Schlagwörter: , , , ,

Wie die Polizei bekannt gegeben hat, wurden in einer bundesweiten Aktion gegen das Filesharing-Portal usenetrevolution.info Wohnungen durchsucht und Beweismaterial sichergestellt. Außerdem wurden die Server des Portals abgeschaltet und dieses lahmgelegt. Die Polizei agierte hierbei ähnlich wie schon im Jahr 2011, als sie in einer bundesweiten Razzia gegen das Streaming-Portal Kinox.to vorging. In Folge der Razzia wurden im Januar 2017 ein Mitbetreiber und der Chefprogrammierer zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Außerdem fahndet die Polizei weiterhin nach zwei weiteren Mitbetreibern.

Weiterlesen...


Mitbetreiber von „kinox.to“ rechtskräftig verurteilt

13. Februar 2017 Schlagwörter: , , ,

Nachdem ein Mitbetreiber des illegalen Portals „kinox.to“ vom Landgericht Leipzig im Dezember 2015 zu 3 Jahren und 4 Monaten Haft verurteilt worden war, hat nun der Bundesgerichtshof die Revision des Verurteilten als unbegründet verworfen (BGH Beschluss vom 11.01.2017, Az.: 5 StR 164/16). „kinox.to“ gilt als Nachfolgeportal der ursprünglichen Webseite „kino.to“. Es wird von Leipzig aus betrieben und verlinkt massenweise auf (wohl) illegale Kopien aktueller Filme und Serien, die direkt im Browser angeschaut werden können. Ein Download ist nicht notwendig. Im Juni 2011 fand eine Razzia bei den Betreibern statt und „kino.to“ wurde vom Netz genommen. Ein Jahr später wurden sowohl der Chefprogrammierer als auch einer der Betreiber zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Die Staatsanwaltschaft Dresden sucht jedoch weiterhin nach 2 Brüdern aus Lübeck, die das Portal zusammen mit dem jetzt verurteilten Betreiber unterhalten haben sollen. Angeblich verfügen sie über die Zugangscodes, mit denen die Webseite vom Netz genommen werden kann.

Weiterlesen...