Streaming


Razzia gegen Filesharing-Plattform

20. Dezember 2017 Schlagwörter: , , , ,

Wie die Polizei bekannt gegeben hat, wurden in einer bundesweiten Aktion gegen das Filesharing-Portal usenetrevolution.info Wohnungen durchsucht und Beweismaterial sichergestellt. Außerdem wurden die Server des Portals abgeschaltet und dieses lahmgelegt. Die Polizei agierte hierbei ähnlich wie schon im Jahr 2011, als sie in einer bundesweiten Razzia gegen das Streaming-Portal Kinox.to vorging. In Folge der Razzia wurden im Januar 2017 ein Mitbetreiber und der Chefprogrammierer zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Außerdem fahndet die Polizei weiterhin nach zwei weiteren Mitbetreibern.

Weiterlesen...


Phishing E-Mails bei Netflix

04. Dezember 2017 Schlagwörter: , , , , ,

Der Anbieter der Sicherheitssoftware Mail Guard hat in seinem Blog berichtet, dass an Kunden des Streaming-Dienstes Netflix in letzter Zeit Phishing E-Mails versandt werden. Die E-Mails sind dabei nicht eindeutig als schädlich zu erkennen. Beim Phishing erhalten Kunden täuschend echt wirkende E-Mails von einem Unternehmen und vermeintlichen Vertragspartner. Tatsächlich aber stammen die E-Mails von Cyber-Kriminellen mit der Absicht, sensible Daten zu erbeuten. Die Empfänger werden daher in der Regel unter einem Vorwand dazu aufgefordert, ihre Bankverbindung anzugeben.

Weiterlesen...


Einigung über Entwurf zu neuer Portabilitätsverordnung

Die EU-Kommission, das Europäische Parlament und die EU-Mitgliedsstaaten haben sich erstmals auf einen Entwurf zur geplanten Portabilitätsverordnung geeinigt und somit nach langen Diskussionen verdeutlicht, dass in Zukunft tatsächlich mit der Verabschiedung einer solchen Verordnung zu rechnen sein wird. Durch die Portabilitätsverordnung soll der grenzüberschreitende Verkehr von urheberechtlich geschützten Online-Inhalten geregelt werden. Dies betrifft insbesondere Streaming-Dienste wie SkyGo oder Online-Videotheken wie Maxdome.

Weiterlesen...


Streaming am Ende?

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass der Verkauf eines multimedialen Medienabspielgeräts zur Wiedergabe urheberrechtswidrig im Internet zur Verfügung gestellter Werke selbst auch urheberrechtswidrig ist. Das Gericht hat außerdem entschieden, dass die vorübergehende Vervielfältigung eines geschützten Werks auf einem solchen Gerät durch Streaming nicht vom Vervielfältigungsrecht des Rechteinhabers ausgenommen ist (EuGH Urteil vom 26.04.2017, Az.: C-527/15). Hintergrund der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs ist die Klage der niederländischen Stiftung „Stichting Brein“. Die dem Schutz des Urheberrechts verschriebene Stiftung hatte vor den niederländischen Gerichten gegen den Anbieter eines multimedialen Medienabspielgerätes – den „filmspieler“ – geklagt. Auf dem Gerät ist eine leicht zu bedienende Open-Source-Software mit Add-Ons installiert, durch die leicht auf Hyperlinks zu Streamingseiten Dritter zugegriffen werden kann.

Weiterlesen...